Monte-Carlo Société des Bains de Mer und Maserati geben gemeinsam Gas

 

Die Monte-Carlo Société des Bains de Mer und Maserati haben ein Abkommen getroffen, bei dem die Kunden und Gäste der prestigeträchtigen Société des Bains de Mer de Monaco in Autos von Maserati gefahren werden.

Monte-Carlo Société des Bains de Mer und Maserati geben gemeinsam Gas

Hotelkunden, Künstler, VIP, Sportler erleben ab jetzt das tolle Gefühl, in den Autos der berühmten Marke mit dem Dreizack für ihre Wege im Fürstentum oder für ihren Transfer zum Flughafen Platz nehmen zu können.

 

Sieben Autos werden dieser Partnerschaft gewidmet und stehen den vier Hotels der Société des Bains de Mer (Hôtel de Paris, Hôtel Hermitage, Monte-Carlo Bay und Monte-Carlo Beach) sowie ihren vier Casinos zur Verfügung, darunter das weltberühmte Casino von Monte-Carlo. Der Vorstand der Gesellschaft fährt von jetzt an ebenfalls in Autos von Maserati

 

Im Rahmen des Abkommens, das bis Juni 2016 gilt, haben sich die beiden Unternehmen auf diverse Cross Marketingaktionen geeinigt. So wird ein Maserati den ganzen Sommer 2015 über im Monte-Carlo Beach ausgestellt und Ergänzungsprodukte der Marke Maserati werden in mehreren Boutiquen der Société des Bains de Mer zum Verkauf angeboten. Einige Voituriers der Société des Bains de Mer werden von Maserati signierte Kleidung tragen. 

 

Wenn zwei Legenden mit südländischem Akzent aufeinandertreffen 

Die Begegnung zwischen der Société des Bains de Mer und Maserati erscheint einem als Selbstverständlichkeit. Zwei Marken, die seit über einem Jahrhundert bestehen und von jeher von italienischem Flair geprägt werden und von denen jede in ihrem Bereich höchsten Luxus und Perfektion zu ihrem zeitlosen Leitmotiv macht. 

 

Die 1863 gegründete Société des Bains de Mer widmet sich seit über 150 Jahren dem hochwertigen Luxus-Tourismus in Monaco. Das Hôtel de Paris und das Casino von Monte-Carlo zeugen von dieser langen Geschichte, ganz im Zeichen der Vortrefflichkeit. Heute ist die Société des Bains de Mer mit ihren vier Casinos, dem Hôtel Hermitage, Le Monte-Carlo Beach, le Monte-Carlo Bay Hotel & Resort, le Jimmy’z oder ihren vier Sterne-Restaurants, darunter das berühmte Louis XV-Alain Ducasse im Hôtel de Paris und ohne die Thermes Marins Monte-Carlo oder die beeindruckende Shoppingmeile unter freiem Himmel zu vergessen, die 40 hochkarätige Luxusmarken umfasst, weltweit zu einem Hauptakteur für höchsten Luxus geworden, der fest am Ufer des Mittelmeers verankert ist; dort, wo die Sprache von ersten italienischen Akzente geprägt wird. 

 

Unweit von Monaco in Bologna ist die Automarke Maserati 1914 entstanden. Ihre südländischen Wurzeln sind unbestreitbar: Maserati greift viele Eigenschaften ihrer Heimatstadt auf. Der Dreizack des Logos stammt von der Neptun-Statue, welche die Piazza Maggiore von Bologna schmückt. Die beiden Kultfarben der Marke, Blau und Rot, sind die Farben der Stadt! In 100 Jahren ist die Marke Maserati zu einer Marke sämtlicher Errungenschaften aufgestiegen. Sie hat 1929 den Geschwindigkeitsrekord von 246 km/h aufgestellt und der berühmte Fangio wurde 1957 am Steuer eines Maserati Formel 1-Weltmeister. 

 

Warum zwischen Luxus und Sportlichkeit wählen?

In Monaco vereinbart die Société des Bains de Mer seit ihrer Gründung eine gewisse Idee von Luxus und Komfort mit den Werten des Sports, von Leistung und Wohlbefinden. Deshalb bieten neben den Hotelpalästen der Monte-Carlo Golf Club, der Monte-Carlo Country Tennis-Club, die Wassersportmöglichkeiten im Monte-Carlo Beach bzw. die Wellness-Programme der Thermes Marins Monte-Carlo zahlreiche Gelegenheiten für einen Aufenthalt unter dem Doppelbanner von Luxus und Leistung.
  

 

Aus diesem Grund hat die Société des Bains de Mer ohne Zweifel die Produktreihe Maserati la Quattroporte gewählt, die Komfort, Bequemlichkeit, extremen Luxus und Sportlichkeit vereint, sowie Maserati Ghibli, die ihre Partitur ebenfalls zu dem zweiseitigen Thema von Luxus und Leistung erklingen lässt. 

 

Zwei bedeutende Marken und gemeinsame Leidenschaften

Die Société des Bains de Mer und Maserati teilen dieselben Leidenschaften. Abgesehen von dem Kult für Vortrefflichkeit, den beide jeweils auf ihrem Gebiet zur Entwicklung ihrer Produkte und Serviceleistungen betreiben, setzen sich beide Marken, jede auf ihre Weise, für zeitgenössische Kunst, den Segelsport oder Autorallyes ein.